Mit einem Treppenlifter ist eine Treppe kein Hindernis mehr

Wenn man nicht mehr laufen kann, wird jede Treppe zu einem Hindernis was man nicht überwinden kann. Das kann natürlich in den eigenen vier Wänden zu einer starken Einschränkung in der Mobilität führen. Damit man diese Problematik nicht hat, gibt es die Möglichkeit von einem Treppenlifter. Genaueres kann man nachfolgend in diesem Artikel erfahren.

Das ist ein Treppenlifter

Bietet viel Platz für einen Treppenlift

Wie man an der Bezeichnung Treppenlifter schon erkennen kann, handelt es sich hier um einen Aufzug. Doch es ist kein normaler Aufzug, sondern einen ganz speziellen. Für den braucht man nämlich keinen Fahrstuhlschacht oder aufwendige Technik. Stattdessen handelt es sich um einen Lifter der in einem Treppenhaus montiert werden kann. Für die Montage gibt es lediglich zwei Voraussetzungen, zum einen braucht man Platz für die Montage. Die zweite Voraussetzung ist ein Elektronanschluss, ohne diesen funktioniert nämlich ein Lifter nicht. Im Bezug zur Montage, so besteht ein solcher Lifter lediglich aus der Führungsstange und daran befestigt ist der eigentlichen Lifter. Entlang der Führungsstange wird der Lifter auf und ab befördert. Möglich ist das über eine Fernbedienung, die entweder direkt fest verbunden ist oder man in die Hand nehmen kann. Dementsprechend einfach ist auch die Handhabung von einem solchen Lifter.

Unterschiede beim Treppenlifter

Treppenlifter sind nicht gleich in ihrer Ausführung. So hat man hier die Wahl zwischen einem Sitz- oder einem Podestlifter. Welche Art von Lifter man braucht, ist natürlich auch von der Einschränkung der Mobilität abhängig. Wer in einen Rollstuhl sitzt, der braucht einen Podestlifter. Kann man noch sitzen, so kann hier auch ein Sitzlifter ausreichend sein. Je nach Lifter muss man beachten, dass es Unterschiede in der Größe gibt. So hat ein Podestlifter im Vergleich zu einem Sitzlifter einen wesentlich höheren Platzbedarf. Wird der Podest- oder Sitzlifter nicht genutzt, so kann dieser einfach entsprechend hochgeklappt werden. Diese Eigenschaft ist von großen Vorteil, da dadurch die Treppe weiterhin frei bleibt für andere Menschen, wenn man den Lifter gerade nicht in der Nutzung hat.

Beschaffung von einem Treppenlifter

Ist man auf einen Lifter angewiesen, so ist die Anschaffung mit Kosten verbunden. Wobei es hier verschiedene Möglichkeiten gibt. So kann man einen solchen Lift leihen bei einem Anbieter. Man kann aber auch einen Lifter kaufen, dieser Kauf wird je nach Einzelfall auch entsprechend gefördert. Sei es steuerlich oder aber auch durch spezielle Kredite, die einem die Anschaffung erleichtern kann. Gerade da es bei einem Treppenlifter große Unterschiede hinsichtlich der Verarbeitung, dem Design und den Kosten gibt, kann sich ein genauer Blick lohnen. Hier insbesondere in dem man die Angebote der Hersteller und Händler vergleicht und sich dann entscheidet, auch welche Art der Finanzierung sich anbietet.