Erhalten Sie sich Ihre Mobilität dank eines Treppenliftes

Ein Treppenlift kann immer dann ein passendes Hilfsmittel sein, wenn der Körper es nicht mehr schafft. Gerade aufgrund vom Alter, aber auch durch Krankheit oder durch eine Verletzung, kann die Mobilität im Grad unterschiedlich eingeschränkt sein. Und das kann dann gerade im Alltag zu einem richtigen Problem werden, wie man nachfolgend erfahren kann. 

Ein Treppenlift

Die Mobilität kann bei einem Menschen unterschiedlich eingeschränkt sein. So kann nur die Möglichkeit vom Gehen eingeschränkt sein, aber es kann auch eine vollständige Einschränkung vorhanden sein. Beide Einschränkungen haben aber eine Gemeinsamkeit, sie können Treppen zu einem unüberwindbaren Hindernis machen. Damit das nicht der Fall ist, gibt es die Möglichkeit von einem Treppenlift. Bei einem solchen Lift gibt es unterschiedliche Abweichungen. So gibt es hier Modelle die für den Treppenraum im Innenbereich sich eignen, es gibt aber auch Treppenlifte die man an der Außenfassade montieren kann. Letztere Variante ist in der Regel aber mit einem deutlich größeren Aufwand bei der Montage verbunden. Der große Vorteil von einem solchen Lift ist hierbei, dass man diesen selbstständig bedienen und nutzen kann. Man ist also nicht auf dritte angewiesen und bekommt so mit diesem Hilfsmittel, seine Mobilität im Alltag wieder etwas zurück.

Treppenlift: Es kommt auf den Einzelfall an

Was für einen Art von einem Treppenlift, ob Sitz- oder Podestlift man benötigt, hängt vom Grad der Einschränkung ab. Je nach Modell sind damit dann aber Unterschiede verbunden. Das betrifft zum einen den verfügbaren Platz für den Lift, aber auch den Aufwand bei der Montage. Soll es ein Außenlift entlang der Fassade werden, so hat man diese Wahlmöglichkeiten hier nicht. Hier handelt es sich nämlich in der Regel immer um einen Podestlift.

Mietmodelle und Zuschüsse beim Treppenlift

Neben der Möglichkeit vom Kauf von einem Lift, wollen wir an dieser Stelle vor allem auf andere Möglichkeiten noch eingehen. Dazu gehören zum Beispiel Mietmodelle. Einen Lift kann man nämlich nicht nur kaufen, sondern auch mieten. Hier zahlt man je nach Mietmodell einen monatlichen Betrag. Der große Vorteil davon ist, dass man wesentlich niedrigere Ausgaben hat. Möchte man doch einen Treppenlift anschaffen und nicht mieten, so muss man diesen nicht vollständig bezahlen. Vielmehr kann man hier Zuschüsse in Anspruch nehmen. So gibt es hier Zuschüsse über die Krankenversicherung, wenn ein Pflegegrad vorhanden ist. Alternativ gibt es aber auch über die Landesbanken entsprechende Förderkredite, die man in Anspruch nehmen. Der große Vorteil hierbei ist, je nachdem ob es sich um einen Zuschuss oder um einen Kredit handelt, reduziert sich zum einen der eigene Anteil an den Kosten. Aber durch einen Kredit, kann man die anfallenden Kosten decken und dann ratenweise wieder tilgen. Dementsprechend lässt sich eine solche Anschaffung dann besser finanzieren.