Treppenlift

Viele Menschen haben krankheits- und altersbedingt Probleme mit dem Treppensteigen und es kann sich rentieren, wenn ein Treppenlift angeschafft wird. Es stehen heute auch einige platzsparende Modelle zur Verfügung. Der Preis muss natürlich beachtet werden, denn je nach Umbaumaßnahmen und Montage kann ein Treppenlift auch gut 8000 Euro kosten. Nachdem sich nicht jeder den Treppenlift leisten kann, können Modelle gebraucht gekauft oder gemietet werden. 

Was ist für den Treppenlift zu beachten?

TreppenliftEin Treppenlift kann sehr teuer sein, wodurch immer mehr Menschen einen gebrauchten Lift kaufen möchten. Bei der Krankenkasse ist es oft möglich, dass es einen Zuschuss von der Pflegeversicherung gibt. Vor dem Kauf sollte der Antrag entsprechend gestellt werden und es sollte sich um eine anerkannte Pflegestufe handeln. Der Antrag wird meist genehmigt, weil es sich um die Verbesserung von dem individuellen Wohnumfeld handelt. Bis zu 4000 Euro sind meist bei pflegebedürftigen Personen als Zuschuss möglich. Ehepaare mit Pflegestufe können sogar bis zu 8000 Euro erhalten und damit sind die Kosten für Treppenlift und Montage oft ganz gedeckt. Jeder gewinnt durch den Lift dann Mobilität und Beweglichkeit. Wer sich schließlich nicht richtig bewegen kann, wird die Treppe oft als das unüberwindbare Hindernis ansehen. Durch den Treppenlift kann jeder auch kurz etwas aus den anderen Stockwerken holen. Natürlich kommt auch hinzu, dass das Selbstwertgefühl steigt. Wer weiß, dass er Dinge selbstständig machen kann, wird sich wohler fühlen. Wird Lebensqualität gewonnen, verbessert dies oft den psychischen und körperlichen Gesundheitszustand.

Wichtige Informationen für einen Treppenlift

Ein Treppenlift sorgt im Alter immer für eine gewisse Sicherheit. Stufen werden schließlich je nach Alter und Gesundheitszustand nicht mehr gut bewältigt. Es kann zu Stürzen kommen, die oft auch schlimme Folgen haben. Diese Gefahren sollen durch den Lift verhindert werden. Keiner muss dann mehr Angst vor Schwächeanfällen oder hohen Stufen haben. Der Lift kann in der Regel schnell angebracht werden. Nicht selten dauert es nur wenige Tage, bis die gewünschte Lösung realisiert wurde. Der Lift ist nur eine Konstruktion, die elektrisch gesteuert wird und Menschen über Treppen befördert. Treppenlift ist dabei der Oberbegriff für die unterschiedlichen Arten der Lifte. Wichtig ist, dass es sich um Schrägaufzüge handelt, welche Personen entlang des Treppenverlaufs führen. Abseits von Treppen werden schließlich die Hublifte verbaut. Klassische Modelle sind Hängelifte, Plattformlifte, Stehlifte oder Sitzlifte. Wichtig für das richtige Modell sind nicht nur persönliche Bedürfnisse, sondern auch die örtlichen Gegebenheiten. Im Treppenhaus sollte der Lift Platz finden und er sollte baurechtlichen Vorschriften und der Statik gerecht werden. Stimmen die Faktoren, sind sichere Nutzung und einwandfreie Montage möglich. Auswahlkriterien sind meist Breite, Höhe und Form der Treppe.