Möchte man eine Hauswand verputzen, dann mag man in diesem Fall neben dem klassichen Putz, auch zu Lehmputz greifen. Besonders da der Lehmputz zahlreiche Vorzüge hat. Welche das sind und was für Unterschiede es bei dem Putz gibt, mag man anschließend in diesem Ratgeber rund zum Thema erfahren.

Dies ist Lehmputz

Lehmputz besteht natürlich aus Lehm. Beim Aufputz kommen hier verschiedene Lehmarten zur Nutzung. Doch der Aufputz besteht nicht nur aus Lehm, sondern kann auch aus Mineralien, aus Stroh oder mit Farbpigmenten versehen sein. Generell muss man wissen, es gibt keineswegs nur den Lehmputz. Vielmehr gibt es hier zahlreiche Arten von Putz. So gibt es einen Unterputz, den Oberputz, einen Farbputz grob, einem Oberputz mit Stroh und schließlich den Dämmputz mit Bims und Stroh. Je nach Putz wird dieser in verschiedenen Stärken aufgebracht. Diese Stärken betragen je nach Putz zwischen 7 bis 15 mm.

Dies sind die Vorteile des Lehmputz

Bezüglich der Verarbeitung gibt es bei dem Lehmputz keine stärkeren Unterschiede im Direktvergleich zu einem normalen Putz. Damit der Putz aber auch haftet, können umfangreiche Vorarbeiten wie zum Exempel Grundierungen notwendig sein. Wie zu Beginn erwähnt, gibt es beim Aufputz aus Lehm eine Menge Vorteile. Diese Vorteile sind den Eigenschaften vom Lehm geschuldet. So kann ein Putz aus Lehm zum Exempel sehr passend Luftfeuchtigkeit in einem Zimmer aufnehmen und diese regeln. Auch kann er zu einer Aufbesserung vom Schallschutz führen und Düfte und Giftstoffe in der Atmosphäre binden. Gerade aufgrund von diesen Eigenschaften, eignet sich der Putz auch sehr trefflich für Leute die unter Überempfindlichkeiten oder anderen Krankheiten laborieren. Selbstverständlich muss man an dieser Stelle auch erwähnen, daß diese ganzen Vorzüge die sich durch den Aufputz ergeben, auch ihren Preis besitzen.

Kauf von Lehmputz

Zahlreiche Arten von Putz aus Lehm erleichtern den Kauf nicht gerade. Je nachdem für was für einen Zweck man den Aufputz benötigt und um die Entscheidung zu vereinfachen, sollte man vor dem Kauf immer einen Direktvergleich realisieren. Durch einen Vergleich beim Lehmputz, werden keinesfalls nur die Differenzen und dadurch die Verwendungsmöglichkeiten sichtbar, sondern auch die Gebindegrößen und die Ausgaben. Will man hier nicht zu viel bezahlen, sollte man die Offerten der Hersteller vergleichen. Im begrenzten Ausmaß ist das über den lokalen Baustoffhandel denkbar, am bequemsten aber über das Internet. Hier mag jeder bekanntlich relativ leicht die Angebote ermitteln und gegenüberstellen. Lange Zeit suchen sollte jeder dafür nicht, die Nutzung einer Shoppingsuche vereinfacht die Umsetzung von einem Vergleich wesentlich. Weil diese Möglichkeiten mit keinem riesigen Zeit- und Kostenaufwand verbunden sind, muss man sie sich keineswegs entgehen lassen.

Gartenzaun – ein wichtiges Accessoire für den Garten

Kunststoff ZaunEin Gartenzaun erfüllt viele wichtige Zwecke. Er dient nicht nur der Optik, er erfüllt auch sehr nützliche Zwecke, wie etwa, dass der Hund das Grundstück nicht verlassen kann. Natürlich können kleine Kinder auch nicht einfach in Eigenregie ausbüxen, wenn ein Gartenzaun vorhanden ist. Des Weiteren ist ein dekorativer Gartenzaun auch eine Abgrenzung/Eingrenzung des eigenen Grundstücks. Es dürfen also keine fremden Menschen einfach das Grundstück betreten. Grundsätzlich fühlen sich Hausbesitzer einfacher wohler, wenn der eigene Grund durch einen schönen Gartenzaun abgesteckt ist.

Zaun kaufen – was es zu beachten gibt

Wer sein Grundstück umzäunen möchte, stellt sich schnell die Frage, für was für einen Zaun man sich entscheiden soll. Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Beschaffenheiten eines Zaunes, in allen Preisklassen. Man sollte sich Gedanken machen, wie lange der Zaun halten sollte, ob er besonders pflegeleicht sein sollte, etc. Weiterhin ist es natürlich auch wichtig, wie viel m²-Zaun man für sein Grundstück benötigt. Wer nur ein kleines Areal einzäunen möchte, kann sich vermutlich eher für einen teureren Zaun entscheiden. Wer hingegen ein riesiges Areal einzäunen möchte, sollte genau abwägen, was für ein Zaun es werden soll. Neben dem guten, alten Holz Zaun gibt es die Wahl für einen Kunststoff Zaun.

Holz Zaun vs. Kunststoff Zaun

Jeder kennt das Prozedere mit einem Holz Zaun. Es handelt sich um einen Naturstoff, der wirklich schön anzusehen ist. Dieser muss jedoch  mindestens einmal im Jahr abgeschliffen und gestrichen/lackiert werden. Er muss einfach gepflegt werden, so dass das Holz nicht kaputt geht. Jeder kennt den Anblick von ungepflegtem Holz, welches jahrelang sich selbst überlassen wurde. Daran sammeln sich Algen und die Feuchtigkeit im Holz ist nicht zu übersehen. Daher muss man sich jährlich um einen Neuanstrich kümmern, um lange Freude daran zu haben. Einfacher hat man es natürlich mit einem Kunststoff Zaun. Ein Kunststoff Zaun ist pflegeleicht und sieht einfach nur wunderschön aus. Alles sieht gepflegt und ordentlich aus. Klar, ein Holz Zaun hat aufgrund der Tatsache, dass es ein Naturstoff ist, Unebenheiten, feine Rillen, etc. Wer das nicht mag, entscheidet sich am besten für einen Kunststoff Zaun. Damit hat man nach der Errichtung erstmal Ruhe. Wer jetzt denkt, ein Kunststoff Zaun sieht künstlich und unschön aus, der irrt. Man sieht es auf den ersten Blick nicht, dass es kein Holz Zaun, sondern ein Kunststoff Zaun ist. Um diesen Zaun zu pflegen, sollte man lediglich ab und zu, nach starkem Regenfall einmal darüberwischen. Dies ist jedoch kein Muss, nur für Menschen, die besonderen Wert auf eine top gepflegte Optik ihres Grundstücks legen, ist es denkbar.

Kunststoff Zäune und ihre Vorzüge

Einen Kunststoff Zaun gibt es in verschiedenen Varianten, Formen und Größen. Es gibt sogar große Sichtschutz Zäune aus Kunststoff. Diese sind besonders langlebig, frostsicher und stabil. Am Zaun selbst sind keine Unebenheiten feststellbar, wie bei Holz Zäunen. Für Menschen, die eine einfach Form der Umzäunung suchen, ist ein Kunststoff Zaun genau die richtige Wahl.

 

Bausachverständiger kostenOb beim Hauskauf, zur Beurteilung von einem Schaden oder in einem Rechtsstreit, ein Bausachverständiger kann zur Beurteilung, Feststellung und Beratung eine nützliche Hilfe sein. Natürlich stellt sich bei der Beauftragung immer die Frage nach den Bausachverständiger Kosten. Nachfolgend beschäftigen wir uns mit dieser Frage, wobei die Beantwortung gar nicht so leicht ist.

Das sind die Bausachverständiger Kosten

Wer einen Bausachverständigen mit einer Dienstleistung beauftragt, der möchte natürlich auch die Bausachverständiger Kosten wissen. Grundsätzlich muss man beim Sachverständigen eines wissen, es gibt keine Kostenordnung bei einer freien Beauftragung. Anders sieht der Sachverhalt aus, wenn es um einen Rechtsstreit geht, dazu aber im nachfolgenden Abschnitt mehr. Grundsätzlich legt bei einer freien Beauftragung von einem Sachverständigen, dieser sein Honorar selbst fest. Wie hoch die ausfällt und welche Leistungen, wie zum Beispiel Kosten für Auslagen oder Fahrtkosten da schon Gegenstand vom Honorar ist, ist sehr unterschiedlich. Aufgrund dieser Umstände fallen die Kostensätze sehr unterschiedlich aus. Die Bandbreite reicht von 50 bis teilweise 250.00 Euro und mehr. Wobei es auch Richtwerte gibt, geht es zum Beispiel um die Bewertung einer Immobilie, so orientiert sich der Stundensatz bzw. die pauschale Vergütung nach dem Verkehrswert der Immobilie.

Bausachverständiger Kosten im Gerichtsverfahren

Braucht man einen Bausachverständiger bei einem Rechtsstreit, also einem gerichtlichen Verfahren, so muss man hier ein paar Punkte beachten. Ergibt sich im Rechtsstreit vor Gericht, die Notwendigkeit von einem Bausachverständigen, so wird dieser vom Gericht ausgesucht und auch beauftragt. Natürlich muss der Verlierer des Rechtsstreit nicht nur die Kosten für das Gericht, sondern auch die für den Bausachverständigen tragen. Im Gegensatz aber zu Kostenordnungen bzw. zu freien Preisen, orientieren sich die Bausachverständiger Kosten bei Gericht, einer strikten Ordnung. Maßgeblich ist hierbei das Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz, kurz JVEG. Je nach Umfang und Beauftragung bewegt sich hierbei der Stundensatz bei den Kosten zwischen 65 bis 120.00 Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für Steuer, Auslagen und Fahrtkosten. Diese orientieren sich nicht nach pauschalen Sätzen, sondern an den tatsächlichen Ausgaben. Wobei es auch Bausachverständige gibt, die nicht nach einem Stundensatz arbeiten, sondern auf der Grundlagen von einem Festpreis. Gerade bei einem Auftrag mit vielen Arbeitsstunden, kann sich dieses für den Kunden finanziell rechnen.

Tipp zu den Bausachverständiger Kosten

Es wurde deutlich, die Bausachverständiger Kosten können sehr unterschiedlich ausfallen. Wer jetzt für die Inanspruchnahme von einem Bausachverständigen nicht zu viel bezahlen möchte, der sollte sich Angebote einholen. Anhand vom Auftragsgegenstand sollte man die Vergütungssätze, sei es als Stundenpreis oder Festpreis einholen. Auf dieser Grundlage kann man dann die Bausachverständiger Kosten vergleichen. Beim Vergleichen sollte man noch aufpassen, ob eventuelle Nebenkosten bei den Bausachverständiger Kosten schon berücksichtigt sind oder nicht.

 

 

WintergartenbeschattungDer anhängende Wintergarten am Haus bietet auch in der kalten Jahreszeit die Möglichkeit die Natur zu genießen und in einer ruhigen Umgebung zu sitzen. Der Wintergarten wird in der Regel auch im Sommer als Terrasse genutzt und dementsprechend sollte auch ein Sonnenschutz vorhanden sein. Auch im Winter kann die Sonne scheinen, die allerdings nicht immer gewünscht wird. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit sich mit einer Wintergartenbeschattung an die Witterungsbedingungen anzupassen.

Wintergartenbeschattung für Innen- und Außenbereich

Für die Beschattung des Wintergartens sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Egal ob Sie einen Wintergarten im Innenbereich haben oder im Außenbereich. Heutzutage haben sich die Hersteller zahlreiche Möglichkeiten einfallen lassen, die Wintergärten vor dem Einfall der Sonne zu schützen. Eine Wintergartenbeschattung lässt sich optional im Außenbereich an das Haus anbringen, auf der anderen Seite kann Sie auch an die Gegebenheiten angepasst und eingebaut werden. Als Hausbesitzer mit einem Wintergarten können Sie in Fachgeschäften nach den Möglichkeiten einer Wintergartenbeschattung fragen und sich die zahlreichen, teilweise auch individuellen, Entwürfe für eine effektive Beschattung des gewünschten Bereichs einholen.

Integrierte oder separate Wintergartenbeschattung

Wenn es sich bei Ihrem Wintergarten um einen reinen Wintergarten handelt oder Sie dauerhaft von einer Seite vom Lichteinfall bzw. Sonneneinfall geschützt werden wollen können Sie beispielsweise mit Hilfe von Unterglasmarkisen die Wintergartenbeschattung in das Material einmontieren lassen. Sie können allerdings auch zahlreiche Möglichkeiten der separaten Beschattung Ihres Wintergartens anbringen. Diese sehen optisch ansprechend aus, auch wenn sie unabhängig vom eigentlichen Wintergarten sind. Auch eine feste Beschattung des Wintergartens mit einfachen Mitteln ist möglich.

Motorisierte Wintergartenbeschattung

Die Technik ist in der heutigen Zeit so weit vorangeschritten, dass auch Beschattungssysteme mit Motorantrieb nichts ungewöhnliches mehr sind. Sie haben dementsprechend selbst die Wahl ob Sie in Ihrem Wintergarten beschattet werden möchten oder nicht. Neue Systeme lassen sich entweder per Schalter betätigen oder Sie erhalten nach der Montage eine Fernbedienung, mit der Sie ganz bequem die Wintergartenbeschattung von überall im Wintergarten steuern können.

Wie Sie sehen gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit denen Sie Ihren Wintergarten beschatten können. Die Beschattung wird in der Regel auf den Wintergarten angepasst, manchmal haben Sie feste Maße. Motorisierte Beschattungen für den Wintergarten sind inzwischen Standard und sorgen für zusätzlichen Komfort. Sie haben dementsprechend individuell die Möglichkeit Ihren Wintergarten im Innen- und Außenbereich anzupassen und auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Mit der richtigen Wintergartenbeschattung profitieren Sie von einer erhöhten Lebensqualität und Sie können Ihre Individualität bei den einzelnen Produkten mit einfließen lassen. Die Wintergartenbeschattungen werden von dem Anbieter fachgerecht montiert sodass Sie keinerlei Aufwand damit haben.